BIFA

= Münchner Bürgerinitiative für Frieden und Abrüstung

Friedliche Schule und Hochschule - Vernetzungstreffen

Zeit: 
Samstag, 24. Juni 2017 - 10:00 - 15:00

diesmal in München:

Schwerpunkt: Zivile Kriegsvorbereitung
Referent: Peer Heinelt

siehe:
http://www.gew-muenchen.de/aktive/friedlicheschule/

Einladungsflyer: http://www.gew-muenchen.de/fileadmin/dateien/Files/8-Zivilverteidigung_M...

Kalenderauswahl:

Gespräch am Denkmal: "Widerstand" - Stadtteilwoche Neuhausen-Nymphenburg 2017

Zeit: 
Mittwoch, 28. Juni 2017 - 18:00

Im Rahmen der Stadtteilwoche Neuhausen-Nymphenburg:

  • Gespräch am Denkmal „Widerstand“ mit Wolfram Kastner
    siehe PDF S.21, Programm S. 53.

Flyer: PDF-Download (A5 einseitig)

Der angekündigte BIFA-Pavillon musste leider abgesagt werden.

Kalenderauswahl:

Das neue WiderstandsDenkmal am Platz der Freiheit

Zeit: 
Dienstag, 23. Mai 2017 - 19:00

Weil am Münchner Platz der Freiheit nur eine Steininschrift daran erinnerte, dass hier der Opfer des Widerstands der NS-Zeit gedacht werden sollte, initiierte der Künstler Wolfram Kastner, den Platz umzugestalten. Am 5. Juli 2016 wurde unter der Schirmherrschaft von Karl Freller, Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, ein neues Denkmal eröffnet. Nun erinnern zwölf Stelen an die Münchner NS-Opfer, die sich auf verschiedene Weise und aus unterschiedlichen Motiven heraus gegen das verbrecherische Regime stellten.

Kalenderauswahl:

Mahnwache - Solidarität palästinensischen Gefangenen im Hungerstreik

Zeit: 
Samstag, 20. Mai 2017 - 16:00

Die Palästinensischen Gemeinden München (PGM) ruft zur Mahnwache zur Solidarität
mit den 1700 palästinensischen Gefangenen in den israelischen Gefängnissen, die
sich seit mehr als 30 Tagen in Hungerstreik getreten sind

Kalenderauswahl:

Film: Fritz Bauer - Tod auf Raten

Zeit: 
Freitag, 2. Juni 2017 - 19:00

Die Humanistischen Union zeigt den Dokumentarfilm

Fritz Bauer - Tod auf Raten

Flyer Download PDF
mit einem anschließenden Filmgespräch
mit Ilona Ziok (Autorin und Regisseurin) und
Werner Koep-Kerstin (Bundesvorsitzender der Humanistischen Union)

Kalenderauswahl:

Antidrohnen-Film "National Bird", Regisseurin Sonia Kennebeck kommt

Zeit: 
Sonntag, 21. Mai 2017 - 16:30

National Bird begleitet Menschen, die entschlossen sind, das Schweigen über eine der umstrittensten militärischen Maßnahmen der jüngeren Zeit zu brechen: Den geheimen Drohnenkrieg der USA.

http://kuchenreuther-kinos.de/film.php?id=12568724 - http://nationalbird-derfilm.de/
Weitere Film-Termine beim Kino!

Sonia Kennebeck: www.youtube.com/watch?v=ud5OWgiaQbw
und:
https://www.heise.de/tp/features/Der-Blick-auf-einen-abstrakten-Krieg-37...

Kalenderauswahl:

Wie überwinden wir den Terror?

Zeit: 
Donnerstag, 18. Mai 2017 - 19:30

Die herrschende „Sicherheitspolitik“ nutzt die Anti-Terror-Propaganda zu einer staatlichen Aufrüstung nach Innen und Außen. Die westlichen Werte, die angeblich geschützt werden sollen – Demokratie, Rechtsstaat, Bürgerrechte, Freiheit, Offenheit, Rechtssicherheit – werden durch die „Schutzmaßnahmen“ aufs Schwerste beschädigt. Eine wirkliche Bekämpfung der Ursachen des Terrors müsste zielen auf eine friedliche und gerechte Weltordnung, auf die Herstellung solidarischer Gesellschaften.

Kalenderauswahl:

AUFSTIEG UND ZERFALL DES DEUTSCHEN EUROPA

Zeit: 
Donnerstag, 18. Mai 2017 - 19:00

Vortrag und Diskussion
MIT DEM AUTOR TOMASZ KONICZ

Die ökonomische Überlegenheit Deutschlands in der Europäischen Union ist in einen politischen Führungsanspruch umgewandelt worden. Dabei stehen die Interessen der deutschen Exportindustrie immer im Mittelpunkt. Die Folgen dieser Politik sind bekannt. Während in Südeuropa die Existenz von immer mehr Menschen zerstört wird, zeigen sich auch in Deutschland durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors die Folgen der Krise. Um so mehr sollten sich die Europäer nicht gegeneinander ausspielen lassen, sondern ihre Kämpfe internationalisieren.

Kalenderauswahl:

Climate March

Zeit: 
Samstag, 6. Mai 2017 - 13:00

"Von München soll kein Schaden ausgehen!" - Diese Erklärung wurde bereits im Juni 1998 vom Münchner Stadtrat beschlossen. Es ist Zeit, dass auf Worte Taten folgen. Denn auch in München steht immer noch ein Kohlekraftwerk, in dem jährlich mehr als 800.000 Tonnen Steinkohle verfeuert werden. Autoabgase verpesten die Luft, Produkte aus klimaschädlicher Massentierhaltung sind allgegenwärtig. Und immer noch werden öffentliche Gelder in klimaschädliche Projekte investiert. Damit muss Schluss sein!

http://act.350.org/event/gdd2017_attend_de/13616/

Kalenderauswahl: