nächste Termine für Einzelheiten evtl. den Links folgen ...
Termine siehe auch: EineWeltHausFriedensbündnis-Rundbriefe oder BIFA

Dezember

Mi   15. 19:30   EineWeltHaus   Plenum Friedensbündnis Dezember 2021   München, 30. November 2021 Liebe...
Inhalt abgleichen

Helden-Denkmal am Hörnle: Friedenszeichen statt Kriegshetze

Zeit: 
Donnerstag, 12. August 2021 - 11:30

Am Hinteren Hörnle bei Bad Kohlgrub hängt am Gipfelkreuz eine „Gedenktafel“ mit dem menschenverachtenden Spruch:
„Von dieser stillen Bergeshöh grüßen wir unsere Helden, es mög ihr Geist und Opfermut im Volk niemals verwelken“

Kalenderauswahl:

Video Hiroshimatag 6.8.2021

Hiroshimatag 6.8.2021

... danke Gerhard Hallermayer ...



Free Assange!

Zeit: 
Sonntag, 1. August 2021 - 14:00 - 16:30

Free AssangeFree Assange

am Sonntag, 1.8. fand wieder eine Mahnwache für Julian Assange statt! Mit von der Partie: eine Gefängniszelle!?

Kalenderauswahl:

Reichweite Frieden - Münchner Friedenswochen

Ank. Friedenswochen
Zeit: 
Montag, 1. November 2021         - Dienstag, 30. November 2021        

Mehr unter ... Mitmachen erwünscht: eigene Veranstaltungen mit (etwas) Bezug willkommen -> Eintrag über Webformular https://www.muenchner-friedensbuendnis.de/Friedenswochen-Anmeldung

Kalenderauswahl:

Solidarität mit Julian Assage

"Es gibt keinen Krieg ohne Kriegsverbrechen!"1

  • 1. Heinz Assenmacher im FriedensForum 4/2021

Plenum Friedensbündnis Juli 2021

Rundbrief
Zeit: 
Mittwoch, 21. Juli 2021 - 19:30 - 21:30

München, 06. Juli 2021

Kalenderauswahl:

Free Assange!

Zeit: 
Samstag, 3. Juli 2021 - 14:00 - 16:30

Free AssangeFree Assange

Die nächste Mahnwache am Samstag, 3.7. findet zu Julians 50. Geburtstag statt! Mit von der Partie: eine Gefängniszelle!?

Kalenderauswahl:

AUSSÖHNUNG UND GUTE NACHBARSCHAFT MIT RUSSLAND

IPPNW-Erklärung zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion

Anlässlich des 80. Jahrestages des Überfalls Nazi-Deutschlands fordert die ärztliche Friedensorganisation IPPNW die Bundesregierung auf, zu einer Politik des friedlichen Ausgleichs und der guten Nachbarschaft zurückzukehren, wie sie Willy Brandt erfolgreich betrieben hat. Der Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion kostete etwa 27 Millionen sowjetischen Bürger*innen das Leben und verwüstete weite Teile des Landes. Die IPPNW Deutschland beteiligt sich an Gedenkveranstaltungen für dieses Menschheitsverbrechen, fördert Begegnungen mit russischen Bürger*innen und setzt sich für ein Ende der neuen militärischen Konfrontation ein. Dazu gehört auch eine Entspannung des Konflikts in der Ukraine durch Lösungen, die die legitimen Interessen der Betroffenen berücksichtigen.


Hiroshima und Nagasaki mahnen - Hiroshimatag 2021 +Flugbl.

Zeit: 
Freitag, 6. August 2021 - 19:00 - 20:45

Hiroshima und Nagasaki mahnenzum Video

Die beiden US-Atombombenabwürfe auf Japan im Jahr 1945 haben hunderttausende Menschen getötet oder verstümmelt. Die Auswirkungen sind noch bis heute spürbar.

Nuklearwaffen sind die gefährlichsten Waffen, die je geschaffen wurden. Atomwaffen unterscheiden sich von allen anderen Waffen sowohl durch das Ausmaß der Zerstörung als auch durch die langfristige Wirkung radioaktiver Verseuchung und die dadurch verursachten genetischer Schäden. Und: Bei einem Atomkrieg wäre die Existenz der ganzen Menschheit bedroht.

Kalenderauswahl:

Andreas Zumach - 12.6.2021 Odeonsplatz München

gh-video - Gerhard Hallermayer


Die Kundgebung benötigt noch Spenden: IBAN: DE44 7001 0080 0348 3358 09, BIC: PB8KDEFF Stichwort: G7-NATO