US- Kapitalismus gegen den Rest der Welt

Friedenswochen
Zeit: 
Montag, 7. November 2022 - 19:00
Ort: 
EineWeltHaus , Schwanthalerstr. 80

Der US-geführte Kapitalismus ist im Niedergang: Wirtschaftlich, menschen- und arbeitsrechtlich, politisch, moralisch und im internationalen Ansehen. Dies trifft besonders die Mehrheit der abhängig Beschäftigten mit sinkenden Einkommen und Renten. Auch arbeits- und lebensbedingte Krankheiten nehmen zu, die Lebenserwartung sinkt, vor allem in den USA.

Diesem Kapitalismus bleiben als letzte Mittel: Mehrfach höhere Aufrüstung und militärische Aktionen rund um die Welt, Russland und China zu Systemfeinden erklären, in Europa einen Atomkrieg riskieren. Doch der „Rest“ der Welt hat sich längst besonnen und schließt sich gegen „America First“ zusammen. Völkerrecht sowie Arbeits- und Sozialrechte der UNO sind Grundlage für Demokratie, für gute Arbeit, Gesundheit sowie Schutz des Klimas – und für kollektive Friedenssicherung.

Podium und Politik
ReferentInnen: 
Werner Rügemer. deutscher Journalist und Sachbuchautor
Veranstalter: 
Münchner Friedensbündnis *
Veranstalter: 
Münchner Freidenker *